KAKTuS Kulturforum Lüdinghausen e.V.

KAKTuS Kulturforum Lüdinghausen e.V.

KAKTuS Kulturforum Lüdinghausen e.V.

Inhaltsnavigation: News

Inhaltsnavigation überspringen

Archivierte Meldungen

Archivnavigation überspringen
Ältere Meldungen finden Sie, jeweils nach Jahrgängen und Monaten sortiert, in unserem Archiv. Zum Archiv

KAKTuS – Mitgliederversammlung am 8. April 2014

Foto

An Vielseitigkeit nicht zu überbieten




Auf ein vielseitiges und spannendes Jahr 2013 blickten die, vom Vorsitzenden Günter Trunz begrüßten, Mitglieder des KAKTuS in der Generalversammlung am Dienstag zurück. Ob erfolgreiche Kunstausstellungen, klassische Konzerte, Kabarett und Theater – der KAKTuS ist breit aufgestellt. Das unterstrich auch Bürgermeister Borgmann in seiner kurzen Begrüßungsansprache. Er dankte dem Kulturforum insbesondere für die gute Zusammenarbeit mit dem Kreis Coesfeld bei der Konzeption der Wedewer-Ausstellung. Das sei mit Blick auf die Regionale 2016 vorbildlich.
Einen besonderen Stellenwert nahm im vergangenen Jahr die Aufführung des Theaterstücks „Lambert von Oer“ ein. Dieses Bühnenstück von Dr. Herbert Vossebrecher geschrieben und von engagierten Laien gespielt, war ein echtes Highlight, war die einhellige Meinung.
Herbert Vossebrecher konnte aber mit einem weiteren Ereignis aufwarten. Am 6. Juni findet die Premiere des musikalischen Szenenspiels „Das Kind vom anderen Stern“ statt. Dieses Stück lehnt sich an die Geschichte vom „Kleinen Prinzen“ an und wurde von Vossebrecher selbst verfasst.


Berichte aus der Jugendkunstschule, vom Kunstteam des KAKTuS und dem Literaturkreis folgten und machten die vielfältigen Aktivitäten deutlich.

Aber es blieb nicht beim kulturellen Rückblick.
Petra Voskuhl als Schriftführerin vermeldete eine äußerst positive Entwicklung der Mitgliederzahlen.
Nach dem Kassenbericht und der Entlastung des Vorstandes wurde der Kassenwart Paul Heiming einstimmig wiedergewählt.
.
 

Ein kultureller Beitrag darf traditionsgemäß bei einer KAKTuS-Mitgliederversammlung nicht fehlen, und so freuten sich die Anwesenden über das kleine Flötenkonzert, das von Johanna Gerwin und Freya Rech geboten wurde. Beide Querflötistinnen sind Siegerinnen beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ und werden somit am Bundeswettbewerb teilnehmen. Die Zuhörer dankten ihnen mit begeistertem Applaus. 

resized__400x266_IMG_2917

Nach dieser Pause stellten der zweite Vorsitzende Udo Heckelmann und die Pressesprecherin Monika Gockel die Veranstaltungen des kommenden Sommerfestivals vor. Nach dem Beginn mit einem Jazz-Frühschoppen, wird wieder Kabarett und Theater (Bernd Lafrenz mit den „Lustigen Weibern von Windsor“) stattfinden. Konzerte mit klassischer Musik (Duo Song) und Roberta Cunningham und Friends runden das Festival ab.
Ohne Kindertheater geht es natürlich nicht. Als Abschluss des Sommerfestivals gastiert in diesem Jahr das Figurentheater Köln mit dem aus dem Kinderbuch bekannten „Grüffelo“ im Rosengarten Seppenrade